Peter Buchenau

RUCK-Geber und MUT-Macher im WoRK-Out-Cafe

 

Dieses ist die Seite meines Gastes, Peter Buchenau,

der im WoRK-Out-Cafe zusammen mit mir ein Podcast-Gespräch geführt hat.

...und der mit seiner Lebensgeschichte und seinen Erfahrungen ein Beispiel für Dich sein kann.

Er ist für mich ein echter RUCK-Geber und MUT-Macher,

der Dir zeigt, wie man auf >eigen-artige< Weise glücklich werden kann!

JEDER Mensch ist einzigartig - auch DU!

 

Lebe DEINE Einzigartigkeit!

Veranstaltungstipp!

Isabella Kortz & Peter Buchenau

in

Männerschnupfen

 

HIER gibt es Karten!

Do, 08.06.17, 20:00 Uhr

Leibniz Theater

Kommandanturstraße 7, 30169 HANNOVER

 

Warum Männer immer mehr leiden als Frauen, wenn sie krank sind

Das einzigartige Duo-Kabarett nach dem Buch von

Peter Buchenau & Ina Lackerbauer

 

„Ich bin erkältet... oder wie meine Frau frei nach Heinz Ehrhardt sagen würde: Es geht mit Dir zu Ende“

(Zitat Peter Buchenau)

 

Ist es nicht unglaublich?

Nach 400.000 Jahren Zusammenleben haben es Männer und Frauen noch nicht geschafft, das andere Geschlecht auch nur annähernd zu verstehen. Das Phänomen Männerschnupfen ist ein Paradebeispiel für das Unverständnis zwischen Männlein und Weiblein. Wie kann es sein, dass für den erkälteten Mann die gesamte Welt zusammenbricht? Und warum sind Frauen offenbar immun gegen diesen lebensbedrohlichen Virus und kurieren ihre laufende Nase im Vorbeigehen zwischen Hühnersuppe, Kindergeburtstag und Ladenschluss aus?

 

Und die alles entscheidende Frage: Gibt es ein Leben nach dem Schnupfen?

 

Mit unserem ca. einstündigen Bühnenstück "Männerschnupfen" laden wir Sie ein sich nach Herzenslust darüber zu amüsieren, dass Männer und Frauen zwar von der gleichen Art abstammen, aber scheinbar von unterschiedlichen Planeten kommen.

 

Leider ist unser männlicher Hauptdarsteller erkrankt - sie ahnen es: er hat Männerschnupfen! Jede Vorstellung könnte seine letzte sein. Buchen Sie also besser heute als morgen.

 

Ein brillantes Feuerwerk – Edutainment at it‘s best!

 

Darsteller: Isabella Kortz, Peter Buchenau

 

Ein Artikel von Peter Buchenau:

15.April 2017

 

Burnout-Chefs: So treiben Sie sich und Ihre Mitarbeiter in die Stressfalle

 

Burnout-Chefs leben auf der Überholspur, denn sie leben unter der Diktatur des Adrenalins. Burnout-Chefs suchen immer den Kick und das nicht nur im beruflichen Umfeld. Und das mit schwerwiegenden Folgen für sich und ihre Mitarbeiter.

Klar, die Anforderungen in Führung und Management werden immer komplexer. Die digitale und globale Zeit überholt die Führungskräfte, engt sie ein, bestimmt ihren Tagesablauf. Viel Arbeit, extrem viel Verantwortung, ein Meeting jagt das nächste und ständig klingelt das Smartphone. Multitasking ist heute verpflichtend und Chefs müssen so viele Tätigkeiten wie möglich gleichzeitig erledigen. Sie müssen ja auch ihre Chefs, ihre Shareholder und ihre Kunden befriedigen.

Lockere Führung als schlechtes Vorbild

Schauen Sie sich doch mal in Ihren Meetings um. Wie viele Ihrer Angestellten beantworten bei solchen Gruppenzusammentreffen gleichzeitig E-Mails, schreiben WhatsApp-Nachrichten oder telefonieren sogar? Super, dass Ihre Mitarbeiter das dürfen. Dafür bekommen sie aber nur die Hälfte mit und Folgemeetings sind notwendig. Natürlich wieder bei Kaffee und Kuchen und in bequemer, lockerer Atmosphäre, ohne Konsequenzen. Aber Sie als Burnout-Chef leben es ja vor und deshalb werden Sie auch von Ihren Mitarbeitern heiß und innig geliebt. Sie fördern diese Kultur nur im Sinne Ihrer zufriedenen Mitarbeiter. Zudem ist es heute ja anscheinend nicht mal mehr unhöflich, seinem Gesprächspartner nur halb zuzuhören.

Zum Glück gibt es Adrenalin

Das Superhormon, die Superdroge der neuen Burnout-Chefs. Bei Chemikern und Biologen auch unter C9H13NO3 bekannt. Da der Stress in den letzten Jahren dramatisch zugenommen hat, folgt somit auch eine erhöhte Adrenalinausschüttung im Körper. Dank des Adrenalins schuften Chefs, wie ein Hamster im Rad. Schneller und schneller und noch schneller. Aber schneller heißt nicht unbedingt produktiver.

Daher produzieren Burnout-Chefs zusammen mit ihren Mitarbeitern massenhaft das Produkt Adrenalin. Zu ihrem Leidwesen können sie dieses so schwer erarbeitete Produkt aber nicht alleine verbrauchen. Burnout-Chefs können das Adrenalin jedoch verschenken. Und weil sie ja überaus großzügige Chefs sind, natürlich auch an ihre Mitarbeiter und Angestellten. Jeder bekommt seine Portion Stress und Adrenalin ab.

Selbst in der Freizeit, die ihnen eigentlich Entspannungsphasen vom Alltag bringen sollte, kommen Burnout-Chefs nicht zur Ruhe. Und auch mehr als 41 Prozent aller Beschäftigten können sich außerhalb der Arbeit nicht mehr erholen. Tendenz steigend.

Stress sorgt für gesundheitliche Folgen

Sie haben es geschafft, dass Stress mittlerweile das zweithäufigste arbeitsbedingte Gesundheitsproblem ist. 60 Prozent aller Fehltage gehen inzwischen auf die Führungsunfähigkeit, wie mit Stress umzugehen ist, zurück. Dank der vielen ebenso erfolgreichen Burnout-Chefs hat die Weltgesundheitsorganisation Stress zur größten Gesundheitsgefahr im 21. Jahrhundert erklärt.

Im Gesundheitsbericht der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) steigt die Zahl der psychischen Erkrankungen aufgrund von Burnout-Chefs massiv an und jeder zehnte Fehltag geht auf das Konto stressbedingter Krankheiten. Nach einer Studie der Freiburger Unternehmensgruppe Saaman aus dem Jahr 2007, haben 45 Prozent von 10.000 befragten Managern Burnout-Symtome.

Damit es Ihnen als Führungskraft wirklich gelingt sich und Ihre Mitarbeiter in das sichere Burnout zu treiben, folgt nun eine nicht ganz ernst gemeinte Führungsempfehlung.

Die wichtigste Regel: Stellen Sie stets unfähiges Personal ein

Fähiges und qualifiziertes Personal ist immer eine Gefahr für den Burnout-Chef. Stellen Sie sich vor, dieser neue Mitarbeiter stellt Ihnen interessante Fragen zur Organisation, zum Unternehmen oder gar zu Produkten und Prozessen? Und Sie könnten diese Fragen im schlimmsten Fall dann nicht beantworten. Nein, solch einen Gesichtsverlust können Burnout-Chefs auf keinen Fall hinnehmen. Was sollen denn die anderen Mitarbeiter und Angestellte, die Ihnen seit Jahren treu und loyal folgen und von Ihnen mustergültig geführt werden, von Ihnen denken? Ihre Kompetenz, ach was, Ihr Herrschaftsbereich wäre dann in größter Gefahr. Somit darf der Bewerber auf keinen Fall mehr wissen als Sie selbst. Es ist ja schließlich Ihre Abteilung und wer weiß besser als Sie, der Burnout-Chef, welche Kompetenzen wirklich in Ihrer Abteilung benötigt werden.

 

Link zum OriginalBeitrag

 

Link zum XING Coach-Profil von Peter Buchenau

 

Peter Buchenau und Unternehmen Chefsache

...das ist eine runde Sache, voller Wissen und Informationen!

 

 

Peter Buchenau gilt als der Indianer in der deutschen Redner-, Berater- und Coaching-Szene.

Er versteht es wie kaum ein anderer auf sein Gegenüber einzugehen, zu analysieren, zu verstehen und zu fühlen.

 

Er liest Fährten, entdeckt Wege und Zugänge und bringt Zuhörer und Klienten auf den richtigen Weg.

 

Peter Buchenau ist Ihr Gefährte, er begleitet Sie bei der Umsetzung Ihres Weges, damit Sie Spuren hinterlassen – Spuren, an die man sich noch lange erinnern wird.

 

Der mehrfach ausgezeichnete Chefsache Ratgeber und Geradeausdenker (denn der effizienteste Weg zwischen 2 Punkten ist immer noch eine Gerade) ist ein Mann von der Praxis für die Praxis, gibt Tipps vom Profi für Profis.

 

Auf der einen Seite Vollblutunternehmer und Geschäftsführer, auf der anderen Seite Sparringspartner, Mentor, Autor, Kabarettist und Dozent an Hochschulen.

 

In seinen Büchern, Coachings und Vorträgen verblüfft er die Teilnehmer mit seinen einfachen und schnell nachvollziehbaren Praxisbeispielen.

 

Er versteht es vorbildhaft und effizient ernste und kritische Sachverhalte so unterhaltsam und kabarettistisch zu präsentieren, dass die emotionalen Highlights und Pointen zum Erlebnis werden.

 

Meine Meinung:

 

...so, wie vor, steht es auf seiner Homepage und ich kann es nur bestätigen.

 

Peter Buchenau ist ein Vollprofi - egal was immer er auch unternimmt.

Peter ist aber auch ein Mensch, ein Freund und verlässlicher Partner...

egal ob im beruflichen oder privaten Bereich!

 

Und er tut viel Gutes...

Zum Beispiel im und mit dem Lions Club Bielefeld Benefiz Bund.

 

Ich lernte Peter vor einigen Jahren während eines Aufenthaltes auf Mallorca kennen.

Mit seinen Vorträgen und Darbietungen hat er mir immer wieder Inspirationen für meinen eigenen Weg gegeben.

 

Ich kann Peter Buchenau und seine Bücher und Vorträge wärmstens empfehlen...

 

Hier geht es zum Lions Club Bielefeld Benefiz Bund

 

 

Eine seiner typischen Gesten...

und "Tricks" wie man sich und anderen Menschen gute Laune innerhalb kürzester Zeit vermittelt!

 

Erfolgreiche Unternehmen sind die Grundlage für unsere soziale Gesellschaft

am 27. März |17:00 - 21:00

 

Eine Auswahl von fünf der gefragtesten Vordenker und deutschsprachigen Managementautoren präsentierte aktuelle Trends,

Schwerpunkte sowie dringend nötige Fähigkeiten für erfolgreiche Unternehmen.

 

Nutzen Sie moderne Werkzeuge um Unternehmertum und professionelles Management heute und morgen um erfolgreich zu werden und zu bleibe. Die Veranstaltungsteilnehmer bekammen einen prall gefüllten Werkzeugkasten und Einblickae in Entwicklungen und Trends der erfolgreichen Unternehmensführung unserer Zeit.

 

Die Erlöse kommen zu 100% der Förderung junger Menschen im Cabrini-Haus zugute.

Die Veranstalter und Redner haben weder Honorar noch Spesen erhalte.

Die Organisation der Veranstaltung haben die regionalen Wirtschaftsjunioren übernommen.

Die Vortragenden sind Mitglieder des Lions Club BBB, dessen Förderverein die Eintrittsgelder vereinnahmt und in voller Höhe an das Cabrini-Haus überweist.

Die Redner der Veranstaltung

Rabih A. Karim

Carmen Brablec

Stephan Heinrich

Vanessa Weber

und

Peter Buchenau

(von Links nach rechts)

Das neueste Buch aus der Reihe Chefsache

Chefsache Frauen II

 

Dieser Band aus der beliebten Reihe „Chefsache“ schildert in origineller und innovativer Weise die Erfolgsfaktoren weiblicher Führung, diesmal von Frauen für Frauen. Daher berichten Business-Frauen in unterschiedlichsten Funktionen, was aus der Sicht einer Frau die Erfolgsfaktoren für eine Karriere sind. So wird das gängige Klischee „Frauen lassen sich von Frauen trainieren, Männer von Männern“ kritisch geprüft und es eröffnen sich neue Perspektiven.

Die Löwen-Liga: Tierisch leicht zu mehr Produktivität und weniger Stress

 

 

In diesem erstem Band der beliebten Buchreihe „Die Löwen-Liga“ geben die berufstätigen Löwen Lono und Kimba ihr Bestes, um in ihrer Arbeitswelt, der Löwen-Liga, zu bestehen. Dort sind die Anforderungen sehr hoch, und die beiden begegnen ihnen auf unterschiedliche Weise. Während es dem ständig von Burnout bedrohten Lono nicht gelingt, Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen, kann Kimba den Herausforderungen erfolgreich begegnen. Er erzielt bessere Arbeitsergebnisse und hat die wichtigsten Lebensbereiche gut im Griff. Mit einem Augenzwinkern zeigen die Autoren metaphorisch zwei Möglichkeiten des Umgangs mit beruflichen Herausforderungen auf. So vermitteln die Löwenfiguren auf humorvolle und unterhaltsame Weise einen Weg zu einer ausgeglichenen Work-Life-Balance – gut gebrüllt, Löwe! Die 2. Auflage enthält aktualisierte Tipps von Kimba und Lono und wurde neu gestaltet.

folge uns auf Facebook

und teile bitte unsere Beiträge

Das WoRK-Out-Cafe

ist ein Projekt der

WRK-LIVE-Management-Akademie

Wolfgang-Rüdiger Kaufmann

Copyright @ All Rights Reserved

© by Wolfgang-Rüdiger Kaufmann